Makkaroni mit Champignon-Ragout

Schwierigkeitsgrad 2 in Makkaroni mit Champignon-Ragout

 Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Champignons oder Mischpilze
  • 400 g Makkaroni
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 4 Kirschtomaten
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Sesamöl
  • 3 EL Sahne
  • 1 TL Mehl
  • weißer Pfeffer
  • Salz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie haben Hunger? Dann nichts wie los…

In der Vorbereitung können Sie die Champignons waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Schalotte und den Knoblauch abziehen und ebenfalls in kleine Stücke würfeln. Bei der Petersilie entfernen Sie die dicken Stengel, waschen die feinen Blätter und trocknen sie dann mit Küchenpapier.

Jetzt ist es an der Zeit, das Wasser für die Nudeln aufzusetzen. Geben Sie etwas Salz hinzu und wenn das Wasser am Köcheln ist, auch die Makkaroni. Die Bezeichnung 'al dente' werden sie schon öfter gehört haben – bissfest sollten die Nudeln sein. Im Zweifelsfall einfach probieren.

In einem flachen Topf erhitzen Sie nun das Sesamöl und dünsten die Schalotte und den Knoblauch unter gelegentlichem Rühren glasig. Jetzt fügen Sie die Petersilie und die Pilze hinzu. Lassen Sie alles bei geschlossenem Deckel für ca. 8-10 Minuten schmoren und rühren Sie von Zeit zu Zeit um.

"Anders als in Deutschland sind traditionelle Makkaroni etwa 30 cm lang und haben einen Durchmesser von 3 mm. Durch die hohle Formen nehmen die Nudeln gut Saucen auf und sind weich im Biss. In der Italienischen Küche werden sie auch als Bucatini oder Perciatelli."

Mittlerweile sollte sich schon ein angenehmer, aromatischer Duft in Ihrer Küche verbreiten. Das Mehl jetzt fein über die Pilzmischung verstäuben, alles gut umrühren und so weit reduzieren lassen, bis die Flüssigkeit  fast völlig verdampft ist.

Nehmen Sie den Topf vom Herd und löschen Sie das Pilz-Ragout mit etwas Sahne ab. Ein Schneebesen hilft Ihnen, dass keine Klumpen entstehen – und Sie können nebenbei die Gemüsebrühe hinzugießen.

Stellen Sie den Topf wieder auf den Herd – kurz das Ragout unter Umrühren aufkochen lassen und noch einmal bei geringer Hitze für 5 Minuten durchköcheln lassen.  Danach den Topf wieder vom Herd nehmen und die restliche Sahne unterrühren. Abschließend können Sie das Pilz-Ragout mit Pfeffer und Salz nach belieben abschmecken.

Inzwischen müssten die Makkaroni soweit sein – einfach durch ein Sieb geben, gut abtropfen lassen und auf vorgewärmten Tellern verteilen. Das Pilz-Ragout portionsgerecht über den Nudeln verteilen und lassen Sie es sich schmecken.

 

Tipp: Mit den Kirschtomaten können Sie die Teller dekorieren – das Auge ißt schließlich auch in der Italienischen Küche mit. Einfach die Tomaten halbieren und auf den Tellern mit anrichten.

[adrotate group="4"]  

 

Ihre Meinung ist gefragt

Rating On in Makkaroni mit Champignon-RagoutRating On in Makkaroni mit Champignon-RagoutRating On in Makkaroni mit Champignon-RagoutRating On in Makkaroni mit Champignon-RagoutRating On in Makkaroni mit Champignon-Ragout (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading in Makkaroni mit Champignon-RagoutLoading...


 

 

Verwandte Beiträge





1 Kommentar

  1. 16. Mrz 2012

    Da ich nur ab und zu koche, bevorzuge ich einfache Gerichte ohne allzu viele Zutaten und Schnickschnack. Das Pilzragout ist wunderbar einfach zu kochen und sehr geschmackvoll. Meine Freundin war begeistert und auch ich als ‚Koch‘ kann sagen, dass es Spaß gemacht hat in der Küche zu stehen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar