Polpettine e Agnello al Sugo

Schwierigkeitsgrad 2 in Polpettine e Agnello al Sugo

 Zutaten für 4 Personen

  • 500 g Tagliatelle
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 4 Lammkotelettes
  • Parmesan
  • 1 kleines Bund Salbei
  • 4-5 Blätter Basilikum
  • 2 Zwiebeln
  • 50 g Speck
  • 100 ml Rotwein
  • 700 ml passierte Tomaten
  • 1 Möhre
  • 1 Dutzend Kirschtomaten
  • Salz
  • Pfeffer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sugo aus Kalabrien…

Zuerst kümmern wir uns um die Hackfleischbällchen. Hierzu mischen Sie in einer Schale das Hackfleisch mit einem Ei, Salz, Pfeffer, Paniermehl, geriebenen Parmesan und gehackten Salbei.

Als nächstes dann die Zwiebeln und den Speck in kleine Würfel schneiden sowie die Möhre raspeln. Außerdem können schon die Kirschtomaten gewaschen werden. Den Knoblauch schälen und ebenfalls ganz lassen.

Speck, Zwiebeln und Knoblauch mit etwa 2-3 EL Olivenöl im Topf anbraten.Kurz danach die Möhre dazu geben und mit dem Rotwein anschließend ablöschen. 

„Polpette“ wie sie die Italiener nennen, oder eben „Polpettine“, also kleine Fleischbällchen.
Wenn der Wein etwas eingekocht ist, geben Sie die Kirschtomaten und die Fleischbällchen vorsichtig mit in den Topf. Die Fleischbällchen regelmässig wenden und mit Salz und Pfeffer würzen. Geben Sie nun die passierten Tomaten dazu. Den Herd auf kleine Stufe stellen und die Sauce vor sich hin köcheln lassen.
 
In der Zwischenzeit kann das Lamm mehliert werden. Danach wird es von allen Seiten in einer Pfanne angebraten und mit einer Prise Salz und Pfeffer gewürzt.
 
Das Fleisch wird dann rausgenommen und zur Tomaten-Sauce hinzugegeben wo es dann für eine Stunde köcheln kann.
 
Kurz vor Ende der Stunde setzen Sie das Salzwasser an und kochen die Pasta "al dente".
 
Zur Zubereitung wird das Lammfleisch aus der Sauce genommen und die Pasta mit dem Rest der Sauce vermischt. Jetzt frischen Parmesan über die Pasta geben, ein paar Blätter Basilikum und etwas Olivenöl – fertig sind die Polpettine e Agnello al Sugo.
 
Tipp: In Bella Italia wird zuerst die Pasta mit der Sauce und danach erst das Fleisch als extra Gang ohne Beilage oder mit Gemüse und Brot serviert.
 

 

 

 

Ihre Meinung ist gefragt

Rating On in Polpettine e Agnello al SugoRating On in Polpettine e Agnello al SugoRating On in Polpettine e Agnello al SugoRating On in Polpettine e Agnello al SugoRating On in Polpettine e Agnello al Sugo (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading in Polpettine e Agnello al SugoLoading...


 


 

Wenn Ihnen das gefallen hat, dann schauen Sie mal hier...

Riccota-Gnocchi mit Tomatensauce am 14. October 2015

Pasta al tonno coi capperi am 27. December 2015

Spaghetti alla carbonara - Speck und Schinken am 12. July 2012

Bandnudeln mit Lachs und Spinat verfeinert am 15. May 2012

Rigatoni al Pesto - Nudeln mit Pesto am 4. July 2012

Weitere Italienische Rezepte...
Zuppa di fagioli alla fiorentina – Florentinische Bohnensuppe

Zuppa di fagioli alla fiorentina - Florentinische Bohnensuppe

Zuppa di fagioli alla fiorentina - Florentinische Bohnensuppe ist eine echte Italienische Spezialität aus der Toskana. Der mehlige Geschmack wird ideal ergänzt durch das intensive Aroma des

Weiter lesen...

Penne con asparagi verdi – Nudeln mit grünem Spargel

Penne con asparagi verdi - Nudeln mit grünem Spargel

Penne con asparagi verdi - Nudeln mit grünem Spargel sind eine echte Delikatesse der Italienischen Küche. Dieses edle Gemüse wird in zahlreichen Rezepten verwendet und entfaltet zusammen

Weiter lesen...

Pesto rosso – Rotes Pesto (mild zubereitet)

Pesto rosso - Rotes Pesto (mild zubereitet)

Pesto rosso - Rotes Pesto ist eine moderne Variante des traditionellen Pesto genovese. Beide Saucen sind ebenso schmackhaft und ein schöner Anblick für die Augen, ideal um

Weiter lesen...

Risotto alla milanese – Risotto Mailänder Art

Risotto alla milanese - Risotto Mailänder Art

Risotto alla milanese - Risotto Mailänder Art erhält seine typisch gelbe Farbe durch Safran. Das teure Gewürz ist Ausdruck der noblen Lebensweise Mailands und zaubert ein wirklich

Weiter lesen...





Hinterlassen Sie einen Kommentar