Blaubeer-Apfel Mascarpone mit Mandeln

 Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Blaubeeren
  • 1 EL Mandelblättchen
  • 1 Apfel
  • Zitronensaft
  • 4 EL Zucker
  • 250 g Mascarpone (Italienischer Frischkäse)
  • 200 g Vollmilch-Joghurt
  • 1 Packung Vanillezucker

 

 

 

 

 

Nicht nur im Herbst ein Genuss…

Die Mandelblättchen rösten Sie im ersten Schritt goldbraun ohne Fett an. Achten Sie jedoch darauf, dass nichts anbrennt – einmal weggeschaut, und schon ist es passiert.

Den Apfel schälen Sie, entkernen Ihn und schneiden ihn dann in kleine Spalten. Anschließend dünsten Sie ihn zusammen mit dem Zitronensaft für ca. zwei Minuten in einem kleinen Topf. Rühren Sie 1 EL Zucker unter und geben dann die Blaubeeren dazu. Kurz im Topf schwenken, vom Herd nehmen und dann abkühlen lassen.

"Mascarpone stammt ursprünglich aus der Lombardei, hat heute aber in der gesamten Italienischen Küche Einzug gehalten. Es wird sehr häufig für Dessert benutzt, u.a. für Tiramisu. Zusammen mit den verschiedensten Früchten können Sie wirklich einfache, leckere Süßspeisen selbst kreieren."
 
In einer Schüssel verrühren Sie das Mascarpone mit dem Joghurt, dem restlichen Zucker und dem Vanillezucker gut durch.
 
Zum Anrichten eignen sich Dessert-Gläser oder auch ganz normale, hohe Gläser. Schichten Sie dabei die Mascarpone-Creme und das Blaubeer-Apfel-Kompott übereinander. Lassen Sie ruhig Ihre Phantasie und Kreativität spielen – verführen Sie Ihre Lieben mit diesem leckeren Dessert.
 
Zum Schluß streuen Sie einfach die Mandeln darüber und fertig ist Ihr Blaubeer-Apfel Mascarpone.

[adrotate group="4"]  

 

Ihre Meinung ist gefragt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...


 

 

Wenn Ihnen das gefallen hat, dann schauen Sie mal hier...

Bignè - gefüllte Windbeutel - Grundrezept am 13. August 2012

Italienisches Limetten-Minz-Sorbet am 15. March 2012

Biscotti alle mandorle - Mandelplätzchen am 20. August 2012

Basilikum-Orangen Panna Cotta mit Erdbeersauce am 11. May 2012

Melone semifreddo - Melonensorbet am 1. August 2012





Hinterlassen Sie einen Kommentar