Kleine Helfer für die Küche

Das klischeehafte Bild zeigt uns Mama in der Küche, wie sie den Nudelteig knetet und mit der Handmaschine selbstgemachte Pasta frisch zubereitet. Die Sauce wird selbstverständlich mit viel Liebe gemacht – zum Wohle der Familie.

Doch wie es so ist in der modernen Zeit, es muss schnell gehen, einfach – man holt sich Hilfe. Küchenmaschinen und Acessoires sind inzwischen beim Kochen nicht mehr weg zu denken. Sie machen das Kochen nicht nur angenehmner und leichter, sondern helfen auch noch Zeit zu sparen.

 

Es gibt wahre Universalgenies auf dem Markt für Küchengeräte, die fast alles können: Kneten, Backen, Schneiden, Reiben, Kochen, Wiegen oder Mahlen. Es gibt einen großen Wettbewerb unter den Herstellern – zum Wohle des Kunden. Zwar nutzen die meisten Hobbyköche im Alltag nur eine überschaubare Anzahl von Funktionen, doch die Zahl der kleinen Helfer steigt konstant. Hobbyköchen ist es wichtig, dass die Maschine körperlich anstrengende oder langwierige Arbeitsgänge übernimmt. Rühren, mixen, kneten und kochen, das kann man sicher noch selbst übernehmen, aber das Schneiden und Reiben lassen sich viele gern von der Technik abnehmen. Und selbst Emulgieren, Milch aufschäumen oder wiegen sind für moderne Küchenmaschinen keine Hürde.

Kuechenhilfe 1 in Kleine Helfer für die Küche

Welche Vorteile haben moderne Küchenmaschinen?

Viele Hobbyköche nutzen die modernen Maschinen, weil sie damit Gerichte kochen können, die sie auf "normaler" Weise gar nicht kochen könnten. Es ist einfach eine andere Art der Zubereitung. Zudem es inzwischen eine Art "geführtes Kochen" gibt, bei dem die Nutzer durch speziell für die Maschine entwickelte Rezepte geleitet werden.

Vorteil oder Kritikpunkt?

Bei "geführten Kochen" arbeitet man Schritt für Schritt in der vorgegeben Zeit und Reihenfolge einfach ab. Die Ergebnisse sind gut, keine Frage, doch so manchen Gericht fällt auch etwas matschig aus. Motor und Messer haben kein Gefühl dafür, ob eine Paprika nun fein geschnitten ist – oder wann es einen Tick zu viel ist. Nicht immer sind Zeitangaben der Hersteller exakt, ein paar Sekunden Abweichung können schon über die Konsistenz der Lebensmittel entscheiden.

Helferlein willkommen

Doch es müssen ja nicht immer die modernen Komplett-Küchenmaschinen sein. Rührer, Mixer, Acessoires – selbst die kleinen Handgeräte sind aus der Küche nicht mehr weg zu denken und beweisen ihre Nützlichkeit.

Wofür man sich auch entscheidet, das Gerät muss genutzt werden. Die beste Küchenmaschine nützt nicht wenn man lieber traditionell kocht. Die Qualität der Küchenmaschine sollte auf jeden Fall stimmen, selbst wenn der Preis etwas höher ausfällt. In den meisten Fällen lohnt sich aber die Investition und macht das Kochen einfacher.

So oder so, Kochen sollte Spaß machen – nicht nur in der italienischen Küche…

Wenn Ihnen das gefallen hat, dann schauen Sie mal hier...

Italien - reich an Kultur und Geschichte am 9. March 2012

Catering mal anders am 4. July 2016

Piemont - unverwechselbare Landschaften und traditionelle Küche am 17. July 2012

Was in Italien nicht gern gesehen wird am 20. July 2012

Postkarte von den Göttern gesandt am 13. April 2013

Verwandte Beiträge





Hinterlassen Sie einen Kommentar