Risi e Bisi – Erbsen-Risotto der Dogen

Schwierigkeitsgrad 2 in Risi e Bisi - Erbsen-Risotto der Dogen

 Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Risotto-Reis – Arborio-Reis
  • 1 Dose Erbsen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Schalotte
  • 5-6 Salbeiblätter
  • 1,0l Fleischbrühe
  • 300 g frisch geriebener Parmesan
  • 150 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Italienische Küche venezianisch…

Im ersten Schritt schwitzen Sie den Reis in etwa 50 g Butter an, geben die feingehackte Schalotte hinzu und dünsten alles. Nach und nach geben Sie dann die kochende Brühe hinzu, bis der Reis fast gar ist. Achten Sie dabei, immer wieder umzurühren und kochen Sie ohne Deckel. Gerade wenn das Kochen von Risotto neu für Sie ist, brauchen Sie etwas Geduld und Fingerspitzengefühl, um die richtige Konsistenz zu finden. Aber keine Sorge, mit etwas Übung bekommen Sie den Dreh heraus.

Die Knoblauchzehen und die Salbeiblätter rösten sie in einer kleinen Pfanne vorsichtig mit etwas Butter an. Zusammen mit den abgetropften Erbsen rühren Sie den Knoblauch und die Salbeiblätter unter den Reis und lassen alles einige Minuten ziehen.

"Erbsen mit Reis ist ein Klassiker der venezianischen Küche. Als Risibisi wurde es am St.Markus-Tag dem Dogen im ersten Gang serviert. Diese Italienische Spezialität besticht durch Einfachheit und vollmundigen Geschmack."
Zum Abschluß mischen Sie die restliche Butter und den Käse unter den Reis. Mit Salz, Pfeffer und der gehackten Petersilie würzen Sie das Risotto nach eigenem Geschmack.
 
 
Tipp: In der traditionellen italienischen Küche wird auch etwas Speck mit angeschwitzt. Es bleibt natürlich Ihrem Geschmack überlassen, welche Variante Sie wählen.

[adrotate group="4"]  

 

Ihre Meinung ist gefragt

Rating Off in Risi e Bisi - Erbsen-Risotto der DogenRating Off in Risi e Bisi - Erbsen-Risotto der DogenRating Off in Risi e Bisi - Erbsen-Risotto der DogenRating Off in Risi e Bisi - Erbsen-Risotto der DogenRating Off in Risi e Bisi - Erbsen-Risotto der Dogen (No Ratings Yet)
Loading in Risi e Bisi - Erbsen-Risotto der DogenLoading...


 

 

Wenn Ihnen das gefallen hat, dann schauen Sie mal hier...

Risotto alla milanese - Risotto Mailänder Art am 28. August 2012

Steinpilz-Risotto am 15. February 2012

Risotto con radicchio am 23. June 2015

Italienischer Zitronenreis - Riso al limone am 8. May 2012

Risotto ai tartufi - Risotto mit Trüffeln am 3. August 2012

Weitere Italienische Rezepte...
Zuppa di fagioli alla fiorentina – Florentinische Bohnensuppe

Zuppa di fagioli alla fiorentina - Florentinische Bohnensuppe

Zuppa di fagioli alla fiorentina - Florentinische Bohnensuppe ist eine echte Italienische Spezialität aus der Toskana. Der mehlige Geschmack wird ideal ergänzt durch das intensive Aroma des

Weiter lesen...

Penne con asparagi verdi – Nudeln mit grünem Spargel

Penne con asparagi verdi - Nudeln mit grünem Spargel

Penne con asparagi verdi - Nudeln mit grünem Spargel sind eine echte Delikatesse der Italienischen Küche. Dieses edle Gemüse wird in zahlreichen Rezepten verwendet und entfaltet zusammen

Weiter lesen...

Pesto rosso – Rotes Pesto (mild zubereitet)

Pesto rosso - Rotes Pesto (mild zubereitet)

Pesto rosso - Rotes Pesto ist eine moderne Variante des traditionellen Pesto genovese. Beide Saucen sind ebenso schmackhaft und ein schöner Anblick für die Augen, ideal um

Weiter lesen...

Risotto alla milanese – Risotto Mailänder Art

Risotto alla milanese - Risotto Mailänder Art

Risotto alla milanese - Risotto Mailänder Art erhält seine typisch gelbe Farbe durch Safran. Das teure Gewürz ist Ausdruck der noblen Lebensweise Mailands und zaubert ein wirklich

Weiter lesen...





1 Kommentar

  1. 7. Mrz 2012

    Bei unserem letzten Venedigaufenthalt war mir dieses leckere Gericht in Erinnerung geblieben. Mit meiner Frau zusammen habe ich es nachgekocht und wir beide haben es genossen. Wir haben Speck mit dazugenommen um einen noch kräftigeren Geschmack zu bekommen und beim Anbraten noch etwas Honig mit dazugegeben…sehr lecker! Tolle Seite, tolles Rezept.

Hinterlassen Sie einen Kommentar